Ein Brand am Katharinenhof in Mönchengladbach - Rheydt

Brand hinter einer Klinkerfassade

                                                   29.11.2021

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang schon Rauch aus denFensteröffnungen einer Klinkerfassade eines Mehrfamilienhauses.

Bei Handwerkerarbeiten war die brennbare Dämmung zwischen Klinker und Mauerwerk, im Erdgeschoss, in Brand geraten. Der Brand breitete sich hinter der Klinkerfassade des 4-geschossigen Wohngebäudes aus.

Durch die Feuerwehr wurde aufwendig die Klinkerfassade, unter Beachtung deren Statik, geöffnet.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr in Höhe der Fensterbrüstung des 1. Obergeschosses eingedämmt und gelöscht werden.

Durch die massive Brandausbreitung hinter der Fassade, wurden die Wohnungen im Gebäude verraucht.

Diese wurden durch die Feuerwehr mittels Hochleistungslüfter entraucht.

Nach Abschluss der Löscharbeiten und der Entrauchung, konnten die Bewohner des Hauses wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Lediglich der Bewohner der Erdgeschosswohnung, an der Brandausbruchstelle, konnte nicht wieder in seine Wohnung. Diese ist derzeit nicht bewohnbar. Der Bewohner ist bei Familienangehörigen untergekommen. Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter:Brandamtsrat Sven Hoffknecht

Im folgenden ein paar Fotos mit kurzer Erklärung.

Zuerst kam der Rauch durch das geöffnete Mauerwerk oberhalb der Balkontüre.

Die Feuerwehr versuchte durch weitere Öffnungen den Brand hinter dem Mauerwerk zu löschen.

Dennoch mussten die Öffnungen vergrößert werden, da sich der Brand hinter der Klinkerfassade ausbreitete.

Letztendlich war der Brand gelöscht und das Mauerwerk ruiniert.

Auch wenn durch die Löscharbeiten erheblicher Sachschaden enstand, muss man sich bei der Feuerwehr bedanken. Es hätte viel schlimmer kommen können!

Auch ein Teil der Brüstungsabdeckung wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Durch die Öffnung des Mauerwerks konnte von oben aus das Löschwasser eingebracht werden.

Durch das Löschen fiel einiges an Bauschutt an.

Weiterer Bauschutt auf dem Balkon und unterhalb auf der Kellerschachtabdeckung.

Wie hoch hier die Kosten sind, wurde schon durch Saschverständige geklärt. Die Versicherungen haben auch schon ihre Zustimmung zur Kostenerstattung eingeräumt. Die vermutliche Höhe aller Kosten liegt hier ungefähr bei 40.000 - 60.000€ . Allerdings besteht hier noch Klärungsbedarf.